Capoliveri, Lacona, Campo

Capoliveri

Capoliveri war schon in den römischen Zeiten bekannt als 'Caput Liberum'. Capoliveri ist heute ein bildschöner und ruhiger Ort das sich vom Tal von Mola im Norden bis zum höchsten Punkt der 'Calamita' im Süden erstreckt. Im Osten befinden sich die Küsten: Lacona und Stella

Capoliveri besitzt die karakteristischen engen Strassen genannt 'chiassi'. Diese engen Strassen enthüllen farbige Häuser mit bezauberten und Blumenbeschückte Balkons. Als Festung gebaut von den Etrusken, Capoliveri, muss auch eine frühere Benutzung gehabt haben, wie man heute annimmt, da man schon vor den Etrusken auf der Insel von Grieschen und von Phöniziern besucht wurde.

Die Insel hatte schon in dieser Zeit einen guten Ruf gehabt fruchtbar zu sein mit Eisen und Kupfer. Diese Festung hat mit der Zeit im eine drastische geometrische form eingenommen im inneren von den altertümlichen Wänden die man oft im römischen Zeitalter gesehen hat, wobei im Mittelalter, sich mehr um den Markplatz gebildet hat die man heute auch als Hauptstrasse erkennt 'Via Roma'.

Diese Hauptstrasse die auch am höchsten Punkt vom Dorf liegt bildet eine 'Hauptader' für alle Kleinstrassen, Wege, Marktplätze und Engstrassen die mit ihren besonderen Eigenschaften sich unterscheiden wie z.B. mit Strassenbögen, Unterführung, enge Seitenwege, Treppen und Seitentreppen die sich im Sommer beleben.

Marina di Campo (Campo nell'Elba)

An der Südküste Elbas gelegen, ist Marina di Campo ein charmanter Badeort mit Yachthafen und einem typisch geschäftigen Zentrum mit Bars, Restaurants, Pizzerien, Geschäften für jeden Geschmack, der seinen Gästen einen Urlaub in totaler Freiheit und Entspannung bietet.

Früher in der Hand der Piraten ist Marina di Campo relativ jungen Ursprungs. Rund um den Wachturm wurde die Stadt am Ende des 16. Jahrhunderts als kleines Fischerdorf geboren und entwickelte sich dann als einer der ersten touristischen Orte.

Die Gemeinde Campo nell'Elba befindet sich im südwesten Elbas und ist charakterisiert durch den massiven Monte Capanne auf der westlichen Seite, die zum Meer mit dem gleichnamigen Strand geöffnete Ebene Marina di Campos im Zentrum und den Hügeln von San Martino und dem Monte Tambone im Osten.

In der Gemeinde Campo nell'Elba am Hang des Monte Perone befindet sich der Ort San Piero in Campo. In der Römerzeit auf Granitboden erbaut, ist San Piero zusammen mit San Ilario eine der ältesten Orte in der Umgebung.

Aber die wirkliche Attraktion an diesem Küstenabschnitt sind die schönen Strände: von Marina di Campo bis Cavoli und von Seccheto bis Fetovaia gibt es eine beispiellose Anreihung von Granitfelsen und sandigen Gebieten.

Prenota il Traghetto

HOTEL SPEZIAL

STRANDE VON ELBA

anderen orten der Insel Elba